Chad Hetherington

Als Content-Marketing-Fachleute sind wir uns bewusst, dass Google ständig Veränderungen durchläuft. Nun, Ende letzten Jahres haben sie es wieder getan. Mittlerweile sind wir daran gewöhnt – und in den meisten Fällen begrüßen wir die Änderungen! Google strebt danach, täglich Millionen von Suchenden ein unvergleichliches Nutzererlebnis zu bieten, und dieses jüngste Update ihrer Such-Richtlinien unterstreicht diesen Schwerpunkt. Es ändert sich eigentlich nichts in Bezug auf Content-Strategie, SEO oder Marketing – solange Sie bereits den bewährten Praktiken für die Erstellung, Entwicklung und Bereitstellung von Inhalten folgen.

Die meisten Content-Marketer*innen und SEO-Profis sind mit E-A-T vertraut – und nein, wir reden hier nicht über Pekannusstorte. In diesem Fall sprechen wir über Expertise (Expertise), Autorität (Authoritativeness) und Vertrauenswürdigkeit (Trustworthiness). Das sind die drei grundlegenden Komponenten, die Google zur Bewertung von Websites und Webseiten verwendet. Aber seit Dezember 2022 haben sie ein neues Element hinzugefügt – ein zusätzliches E für Experience, also Erfahrung. Jetzt fordern die Qualitätsrichtlinien Sie mit zusätzlicher Nachdrücklichkeit auf, während Sie Ihr Mittagessen genießen, sowohl Körper als auch Geist zu nähren. EEAT!

Aber im Ernst, das neue Akronym lautet wie folgt: E-E-A-T, was für Erfahrung, Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit steht.

Wie Google selbst sagte: „Das sind keine grundsätzlich neuen Ideen. Auch geben wir keineswegs das grundlegende Prinzip auf, dass die Suche danach strebt, verlässliche Informationen zu präsentieren, insbesondere zu Themen, bei denen die Informationsqualität von entscheidender Bedeutung ist.“

Stattdessen hofft Google mit der Hinzufügung des zweiten E, „die Nuancen besser zu erfassen, wie Menschen nach Informationen suchen und die Vielfalt der qualitativ hochwertigen Informationen, die in der Welt existieren.“

Vieles von dem, was wir bereits über Content-Marketing und bewährte SEO-Praktiken wissen, bleibt bestehen. Um die besten Chancen auf ein hohes Ranking zu haben, gilt:

  • Origineller, relevanter Inhalt ist entscheidend: Das bedeutet, dass eigene Recherche, Relevanz und thematische Autorität weiterhin vorherrschen. Dies ist Ihre Expertise.
  • Ihre Präsenz außerhalb der Website ist wichtig: Dinge wie Bewertungen von Drittanbietern und Backlinks von angesehenen Websites wie Wikipedia. Dies ist Ihre Autorität.
  • Transparenz und Ehrlichkeit sind die besten Richtlinien: Veröffentlichung redaktioneller Standards und Richtlinien und explizite Angaben auf einer Website, wer für den Inhalt verantwortlich ist. Dies ist Ihre Vertrauenswürdigkeit.
  • Verbindungen sind von großer Bedeutung: Dies umfasst interne und externe Links, Backlinks und mehr, die Ihrer Autorität und Vertrauenswürdigkeit helfen.
  • Die Verwendung der richtigen Technologie ist unerlässlich: Für Sicherheit, Nutzererfahrung (UX) und alles dazwischen kann die richtige Technologie auf Ihrer Website dazu beitragen, die anderen Aspekte von E-E-A-T zu unterstützen.

Wenn Sie einen tieferen Einblick in E-E-A-T suchen, haben wir eine umfassende Studie zu mehr als 70 Suchergebnisseiten veröffentlicht. Dort skizzieren wir mehr als 30 Möglichkeiten, die E-E-A-T Ihrer Website zu verbessern, um Google zufriedenzustellen.

Und da haben Sie es. Eine zusätzliche Portion E, um die Nutzererfahrung auf Google zu unterstützen. Am Ende des Tages ist es eine Win-win-Situation für alle. Content-Marketer*innen und SEO-Profis können weiterhin die Strategie verfolgen, die sie kennen und die funktioniert, und im Laufe der Zeit werden den Nutzern und Nutzerinnen wertvollere, relevantere und qualitativ hochwertigere Inhalte präsentiert.

Änderungen am Google-Algorithmus sind unvermeidlich, und das gleiche gilt für unsere Updates, die sie analysieren und Informationen zur Anpassung Ihrer Content-Strategie entsprechend bereitstellen. Schauen Sie also regelmäßig hier vorbei oder immer dann, wenn es Neuigkeiten zu einer Änderung gibt, um auf dem Laufenden zu bleiben.